Wanderpokal

verwendetes Material

Rundrohr aus Edelstahl im Durchmesser 105mm und einer Wanddicke von 1.5mm (für die Blütenblätter)
kombiniert mit
Quadratischem Profil 50x50mm und einer Wanddicke von 1.5mm (Ständer für den Ball)
sowie
Elemente aus Edelstahl in der Dicke 1mm (Einzelteile des Fussballs)

Verwendung

Dieser Wanderpokal wurde eigens für das jährliche Internationale TRUMPF Fussball Turnier gestaltet.

Er wurde zum 1. Mal im September 2007 durch den damaligen Aufsichtsratsvorsitzenden der TRUMPF Gruppe, Herrn Prof. Dr.-Ing. Berthold Leibinger feierlich überreicht und trägt seitdem den Namen “Berthold Leibinger Wanderpokal”.

Herstellung

die Blütenblätter wurden aus einem runden Edelstahlrohr mit der TruLaser Tube 5000 der Firma TRUMPF geschnitten und anschliessend per Zapfenverbindung auf einer Grundplatte fixiert

der Fussball stammt aus einzelnen umgeformten und lasergeschnittenen Edelstahl Elementen, welche auf einer kombinierten Stanz-/Lasermaschine (TruMatic 6000) der Firma TRUMPF gefertigt wurden

mittels Laserschweissen der Firma TRUMPF sind die Einzelteile zu einem Fussball zusammengefügt worden
alle Teile wurden abschliessend Glasperlen gestrahlt, um eine einheitliche Oberfläche zu erhalten, die komplette Einheit ist auf einer schwarzen Marmorplatte fixiert

zur Präsentation und einem möglichst unfallfreien Transport, wurde eigens eine schwarzlackierte Holzbox erstellt, auf welcher ein (lasergeschnittener) Fussballer prangt

Wanderpokal

Besonderheiten

Die Grundidee, welche zu dieser Form geführt hat, war die Darstellung des Teamgedankens. Symbolisiert durch elf Blütenblätter, die sich um den Fussball gruppieren. Für die Herstellung war die Kombination von unterschiedlichen Fertigungsverfahren der Blechbearbeitung eine besondere Herausforderung. Wobei der Fussball an sich bereits für die Fussball Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland Verwendung fand (dieser entstammt nicht meiner Idee).

lb Übergabe

 weitere Ansichten

Wanderpokal
Wanderpokal
Wanderpokal
Wanderpokal
Wanderpokal
Wanderpokal